Weine

Mit dem Wissen, dass die Qualität des Weines im Weinberg wächst und nicht im Keller gemacht wird, sind wir mit viel Aufwand, Sorgfalt und Leidenschaft bemüht, die bestmögliche Qualität aus unseren Trauben zu schöpfen. Das Ergebnis sind spannende, fruchtbetonte Weine mit einer ausgeprägten Aromatik.

Klassifizierung unserer Weine

1 Stern
Gutsweine in der Literflasche überzeugen mit ihrem fruchtigen Rebsortenprofil für den täglichen Genuss.

2 Stern
Charaktervolle Premiumweine, zeichnen sich durch ihre Aromenvielfalt aus. In der Stilistik geprägt durch unsere Mineralisches Terroir, sind sie zum Feiern und Genießen ihr passender Begleiter.

3 Stern
Spitzenweine auf höchstem Niveau. Durch aufwendige An- und Ausbaumethoden verleihen wir ihnen ihre unverwechselbare Fülle und Komplexität. Sie überzeugen mit ihrer ausgeprägten Aromatik. Weine zum Genießen

A-line

André´s A-line Weine-Weine zeichnen sich durch ihre hohe Qualität und ausgeprägter Aromatik aus. Sie werden mit enormen Aufwand durch qualitätsfordernde Maßnahmen und moderater Ertragsreduzierung erzeugt.

Unsere Lagen

Herxheimer Kirchenstück
Das Herxheimer Kirchenstück ist ca. 50 Hektar groß. Es ist ein von Süden nach Norden ansteigendes Gelände, welches reichlich mit tertiärem Kalkstein durchsetzt ist.

Herxheimer Himmelreich
Mit seinen 40 Hektar ist das Himmelreich die kleinste Weinlage in Herxheim. Der Boden ist ein tertiärer Kalksteinverwitterungsboden mit Spuren von Löss und sandigem Lehm.

Herxheimer Honigsack
Mit 140 Hektar ist der Honigsack die größte Lage Herxheims. Der Boden besteht vorwiegend aus tertiärem Kalkstein, Löss und Lehm. Zudem ist er mit Kalkhaltigen Geröllen durchsetzt. Dies verspricht eine sehr schöne Mineralität in unseren Weinen.

Deidesheimer Hofstück
In dieser Lage sind hauptsächlich unsere Rotweinsorten gepflanzt. Die vorwiegend sandigen, lehmig warmen Böden eignen sich hervorragend für die hohe Reife der Rotweine und sorgen für Fülle mit vielversprechender Aromatik.

Dürkheimer Feuerberg
In dieser Lage stehen unsere Weinberge auf sandigem Lehm und kiesigem Sand. Dies fördert durch die rasche Erwärmung der Böden, eine hohe Reife und dennoch eine filigrane Mineralität und Säure.